lebendige Gemeinde

kfd Uttrichshausen

Am 02. September 2012, feierte die kfd Uttrichshausen (Katholische Frauengemeinschaft Deutschland, Uttrichshausen) im Rahmen des ersten gemeinsamen Pfarrfestes der katholischen Kirche Kalbach, ihr 100 jähriges Jubiläum. 

In 1912 wurde der Mütterverein in Uttrichshausen gegründet. 1986 hat sich unser Verein  dem Verband der Katholischen Frauen Deutschlands (kfd) angeschlossen.

Schon in den frühen Jahren gab es viele  gemeinschaftliche Aktivitäten.  Zur Weihnachtszeit wurde ein Theaterspiel gezeigt, Fastnachtsfeiern und regelmäßige Ausflüge durchgeführt.
Insbesondere das soziale Engagement stand in den vergangenen Jahrzehnten im Mittelpunkt. So strickte der Mütterverein u.a. über viele Jahre hinweg Decken für die Mission.

Unsere derzeitigen jährlichen Programme beinhalten Kreuzweg-, Mai- und Rosenkranzandachten,  Weltgebetstagsausrichtungen, ökumenische Abende, Senioren- und Krankenbesuche, sowie Vorträge zu seelsorgerischen und sozialen Themen mit auserwählten Referenten. Wir beteiligen uns an Dekanatsveranstaltungen der kfd und Wallfahrten; wir organisieren  Krippenfahrten, Ausflugsfahrten, Bastel- und Grillabende sowie  Kräppelnachmittage für unsere Mitbürger.
Im Jahre 2011 haben wir einen großen Weihnachtsmarkt im Rahmen der 1200 Jahrfeier von Uttrichshausen durchgeführt.

Herzlich laden wir alle interessierten Frauen zu unseren Veranstaltungen ein. 
Wir würden uns auch sehr freuen, neue Mitbürgerinnen in unserer Gemeinschaft zu begrüßen, die uns mit ihren Vorstellungen und Ideen bereichern.


Falls Auskünfte über unseren Verband gewünscht werden, sprechen Sie uns an, schreiben Sie uns oder rufen Sie bei bestimmten Anliegen einfach an.

Kontaktadresse:

 

 

Ursula Günther
Siedlungsweg 8
36148 Uttrichshausen

Tel. 09742 9682 

 

Das Foto zeigt den heutigen Führungskreis der kfd Uttrichshausen:

hintere Reihe  v.l.:

 

 

im Vordergrund v.l.:

Ursula Günther (Sprecherin), Karin Schleicher (Kassiererin), Margit Betz, Ursula Leipold (Schriftführerin), Elvira Rabsch, Gisela Wallentin

 

Beatrix Müller und Maria Kullmann 

 

 Foto: Tanja Röbig