Aktuelles & Nachrichten

29. April 2018

Die Renovierung der Mariengrotte Mittelkalbach

In diesem Jahr jährt sich am 18. Mai der Weihetag unserer Mariengrotte in Mittelkalbach zum sechzigsten Mal. Aus diesem Anlass und auf Anregung der Ehepaare Wess und Diegmüller hat sich unser Verwaltungsrat seit Herbst letzten Jahres Gedanken gemacht, die Grotte zum bevorstehenden Jubiläum herzurichten.


In den zurückliegenden Jahren sind Bäume und Sträucher immer größer geworden und haben teilweise auch nicht mehr die Standfestigkeit. Die Firma Garten- und Landschaftsbau Philipp Reuss wurde beauftragt, die Bäume und Sträucher zu prüfen. Im Frühjahr wurden einige Bäume gefällt oder gekürzt und die Sträucher beschnitten. In den nächsten beiden Wochen werden den Jahreszeiten angepasste Sträucher gepflanzt, so dass zu jeder Jahreszeit die Mariengrotte erblüht. Es war immer der Wunsch von Pfarrer Bernard Niemiec, dass eine Rosenranke unterhalb der Mutter-Gottes-Statue wächst. Leider ist der Untergrund wohl nicht dafür geeignet. Mit der Neupflanzung eines Rosenstämmchens wollen wir nun versuchen, diesen Wunsch von Pfarrer Bernard Niemiec zu erfüllen.


Obwohl die Bänke in den Wintermonaten immer im Durchgang seitlich rechts gelagert wurden, sind diese durch Witterungseinflüsse stark beschädigt. Nach einem Ortstermin an der Grotte wurde an die Schreinerei Ulrich Desoi der Auftrag vergeben, die Metalluntergestelle zu reinigen und mit einem neuen Anstrich zu versehen. Die morschen Sitzbänke wurden durch neue Traglatten in Lärche mit gerundeten Kanten geschliffen und geölt. Gleichzeitig wurden auch die vorhandenen Betonsitzbänke mit dem gleichen Material erneuert. Der angrenzende Zaun, der sich auf Gemeindegrund, seitlich rechts neben dem Grotteneingang befindet, ist nach Rücksprache mit der Gemeindeverwaltung auch durch die Kirchengemeinde erneuert worden.


Der Bildhauer Rudolf Fleck aus Fulda fertigte damals die Marienstatue und die von Bernadette. Durch Anregung von Reinhold Werner wird Winfried Wehner sie zum Jubiläum in neuem Glanz erstrahlen lassen. Leider sind die beiden Figuren zu gut befestigt, so dass sie nur vor Ort restauriert werden können. Wir hoffen, dass die Wetterverhältnisse für die Restaurierung in den nächsten Wochen mitspielen werden. Das kleine Wasserbassin wird auch in den nächsten Wochen gereinigt, versiegelt und mit einem neuen Anstrich versehen.


Wir hoffen, dass wir mit diesen Maßnahmen dieses Kleinod in unserer Pfarrgemeinde St. Kilian für lange Zeit zur Ehre der Gottesmutter erhalten können und dass Sie hier gerne zum Gebet verweilen.


Ein herzliches Dankeschön den Ehepaaren Wess und Diegmüller, die sich das ganze Jahr über um die Pflege der Grotte kümmern, dem Verwaltungsrat unserer Kirchengemeinde und den Firmen Garten- und Landschaftsbau Philipp Reuss, Schreinerei Ulrich Desoi, den Herren Reinhold Werner und Winfried Wehner aus Mittelkalbach und den Mitarbeitern der Firmen DAMIAN WERNER GmbH und EPOWIT Bautechnik GmbH.


Ich darf Sie heute schon zur Lichtermesse an unserer Grotte am Freitag, 18. Mai 2018, 20.00 Uhr einladen, der musikalisch von den Kalbachtalern gestaltet werden wird!


Andreas Pörtner, Sprecher des Pfarrgemeinderats


Fotos: Andreas Pörtner

 


Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach



Hauptstraße 1

36148 Kalbach


 





Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91


 

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Montag: 14.30 - 16.30 Uhr
Mittwoch: 16.00 - 18.00 Uhr
Dienstag-Donnerstag: 9.00 bis 11.30 Uhr
Freitag: geschlossen

Karte
 


© St. Kilian • Kalbach  

 

Katholische Kirchengemeinde

St. Kilian • Kalbach


Hauptstraße1

36148 Kalbach




Telefon: 06655 / 18 80

Fax: 06655 / 91 83 91



© St. Kilian • Kalbach