Aktuelles & Nachrichten

10. Mai 2017

Gebetsnetzwerk des Papstes startet deutsche Smartphone-App

Das Weltweite Gebetsnetzwerk des Papstes startet mit einer neuen Smartphone-App in Deutschland. "Click to Pray" heißt die offizielle Gebets-App des Papstes, mit der Millionen von Menschen auf der ganzen Welt eingeladen werden, für die monatlichen Gebetsanliegen des Papstes zu beten. Die App möchte 365 Tage im Jahr eine Hilfestellung bieten, um täglich Gottes Ruf im Leben zu entdecken. Das Angebot wird vom Jesuitenorden getragen.


Dreimal täglich bekommen die Nutzer einen kurzen Gebetsimpuls auf ihr Smartphone. Die kurze Besinnung will helfen, Gott inmitten des Alltags in den Blick zu nehmen. "Click to Pray" eröffnet aber auch die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden: Wer ein kostenloses Profil anlegt, kann im "Gebetsraum" eigene Gebete formulieren, die zusammen mit einem Foto oder Bildmotiv von jedem eingesehen werden können, der sich auf "Click to Pray" registriert hat. Wer das Gebetsanliegen unterstützen möchte, kann das Gebet "liken" oder kommentieren. "Es handelt sie um eine Art Facebook für Gebete", erklärt der Verantwortliche in Deutschland, Simon Lochbrunner SJ.

Das Weltweite Gebetsnetzwerk des Papstes existiert bereits seit 1844. Papst Franziskus lädt in monatlichen Videos zum Gebet für unterschiedliche Anliegen ein. Die Gebets-App wurde Ende 2014 entwickelt und wurde bisher auf Spanisch, Portugiesisch, Englisch und Französisch übersetzt. Weitere Sprachen sollen folgen.


seit 1844 geht es dem Weltweiten Gebetsnetzwerk des Papstes („Gebetsapostolat“) darum, den Alltag für die Herausforderungen von Kirche und Welt zu öffnen. Dazu gibt es seit Mai 2017 die offizielle Gebets-App des Papstes CLICK TO PRAY.


  •          Dreimal täglich erhalten die Benutzer einen Gebetsimpuls von ein bis drei Sätzen. Die kurze Besinnung
             hilft dabei, Gott inmitten des Alltags immer wieder neu in den Blick zu bekommen.
  •          Die App informiert über das Gebetsanliegen des jeweiligen Monats.
  •          Mit einem eigenen Profil kann man Gebete formulieren, die von Betenden auf der ganzen Welt
             mitgetragen werden können.

CLICK TO PRAY Die offizielle Gebets-App des Papstes ist kostenlos zum Download erhältlich für Android und iPhone.


Der Service von CLICK TO PRAY kann auch ohne Smartphone genutzt werden unter: www.clicktopray.org

Text: Bistum Limburg und  Simon Lochbrunner SJ