Unser Glaube & Beten

Beichtzimmer in St. Laurentius, Niederkalbach

Die Zeit ist erfüllt,

das Reich Gottes ist nahe.

Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!

Mk 1,15

Der Ruf zur Umkehr und die Bereitschaft, diesem Ruf zu folgen, gehören in die Mitte der Biblischen Botschaft. Schuld und Sünde werden in der Bibel nicht verharmlost oder gar verschwiegen, sondern ernst genommen und im Blick auf Gottes Güte betrachtet, die Vergebung schenkt. Dieser Glaube an einen Gott, der barmherzig ist und Schuld vergibt, ist eine der stärksten Klammern zwischen den beiden Teilen der Heiligen Schrift, dem Alten und dem Neuen Testament. Das christliche Doppelgebot fordert uns auf, Gott und die Menschen zu lieben (vgl. Mt 22,37-39). Im tagtäglichen Leben bleibt es aber nicht aus, dass wir diesem Anspruch Jesu nicht gerecht werden: Aus Nachlässigkeit, Trägheit oder gar mit vollem Bewusstsein schaden wir anderen und uns selbst und setzen uns so in Gegensatz zum Heilswillen Gottes.

Quelle: Neues Gotteslob, 593

 

Bei verschiedensten Fragen und Interessen, Sorgen und Anliegen ist es möglich, vertrauensvoll das Gespräch mit einem unserer Seelsorger zu suchen. Dabei ist es auch möglich, im Rahmen einer Beichte das Bußsakrament und somit die sakramentale Vergebung Gottes für die eigene Schuld zu empfangen.

Selbstverständlich ist es möglich, sich für Gespräche und Beichte an unseren Pfarrer oder an die anderen Priester unserer Pfarrei zu wenden. Nehmen Sie dazu bitte mit ihnen Kontakt über das Pfarrbüro in Mittelkalbach auf.